Allergologe in München: Wo kann ich mich testen und behandeln lassen?

Allergologe in München

Wer mit einer Allergie zu kämpfen hat, muss oft zahlreiche Einschränkungen im Leben hinnehmen. Sollte dies Ihr Wohlbefinden maßgeblich beeinflussen, sollten Sie unbedingt über einen Allergietest und eine fachgerechte Behandlung nachdenken. Dafür stehen Ihnen im Großraum München zahlreiche Spezialisten und Fachpraxen zur Verfügung. Doch zunächst sollten Sie abklären, ob es sich bei Ihrem leiden tatsächlich um eine allergische Reaktion handelt oder um etwaige Unverträglichkeiten oder andere Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen.

Ein Allergologe in München macht als Facharzt weitreichende Tests und Untersuchungen, um so eine Diagnose zu stellen. Ist das Allergen gefunden und Sie haben sich entschlossen, eine Behandlung zu beginnen, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Therapieformen für Allergien: Alternativen zur Karenz

Natürlich ist bei sensibilisierten personen zunächst die Karenz, das heißt die Vermeidung der Allergene, der optimale Therapieweg. Doch das ist nicht immer möglich, insbesondere wenn Beruf oder Lebensgewohnheiten davon abhängen. Sind Sie beispielsweise Imker und Ihr Kind entwickelt eine Bienenallergie, müssten Sie dafür Ihr Hobby für immer aufgeben. Ist also die strikte Vermeidung eines Allergens nicht möglich, kommen andere Therapieverfahren zum Einsatz.

Viele Allergiker werden mit Medikamenten behandelt um auftretende Symptome zu vermeiden. Dabei findet keine Heilung statt, die Leiden werden durch diese Antiallergika lediglich gelindert. Je nach Krankheitsbild existieren verschiedene Darreichungsformen, wie Tabletten, Sprays, Tropfen, etc.

Die bisher einzige verfügbare kausale Therapieform ist die Hyposensilibisierung. Hierbei wird unterschwellig und in langsam ansteigenden Konzentrationen das jeweilige Allergen zugeführt. Allerdings dauert eine Hyposensibilisierung bis zu drei Jahren und muss sehr regelmäßig durchgeführt werden. Die Wirksamkeit ist bisher bei Asthma bronchiale, sowie bei Pollenallergie, Insektengift, als auch für Schimmelpilz- und Tierhaarallergien bestätigt.


Copyright © 2015